D1-Jugend 21/22

Spielbericht zum Testspiel gegen die SG Paar- und Eisbachtal (0:0)

Donnerstag, 26. August 2021, 12:37 Uhr

Am 07.08 empfingen wir mit der SG Paar- und Eisbachtal wieder ein Team aus der Kreisliga, um gegen sie ein Testspiel zu absolvieren. 

Der Start in die Partie kann wohl als klassisches "Abtasten" bezeichnet werden, in dem beide Teams noch ihren Rhythmus suchten. Unsere erste gute Gelegenheit hatte den Alex, dessen Kopfball der Torwart der Gäste aber gut parieren konnte. Kurze Zeit später konterten die Gäste in Richtung unseres Tores. Kilian traf den Stürmer der Gegner dann während des Rettungsversuches am Fuß, weshalb es Elfmeter gab. Diesen konnte unser Goalie dann aber sehenswert parieren, weshalb es beim 0:0 blieb. Bis zur Halbzeit taten sich beide Teams schwer, offensiv dominanter zu werden. Wir waren bemüht, taten uns aber gegen die gute Abwehr der Gäste schwer. Dennoch kamen wir durch Sebi R. und Alex vor der Pause nochmal zu Torabschlüssen. Wenngleich wir in der Abwehr den ein oder anderen Stellungsfehler hatten, konnten wir diese jedoch stets wieder kompensieren, sodass auch die Gäste keine großen Torchancen mehr hatten und es beim folgerichtigen 0:0 zur Pause blieb. 


In der Halbzeit sprachen wir an, dass wir offensiv noch beweglicher sein mussten und gleichzeitig auch den Spielaufbau der Gäste früher unterbinden wollten. Durch gute Zweikampführung und Geschwindigkeit vorne wollten wir das Spiel in unsere Richtung lenken. 


In der zweiten Halbzeit kann man den Jungs in Sachen Einsatz keinen Vorwurf machen, es fehlte jedoch in manchen Situationen die letzte Dynamik. 

Aber von vorne...

Der Start in die zweite Halbzeit verlief ähnlich ausgeglichen wie der in die Erste, wobei beide Teams zunächst sicherer standen. Die Ballverluste des Gegners konnten beide Teams durch Torannäherungen ausnutzen, wobei hier die Defensive größere Torchancen jeweils noch verhindern konnte. Unsere erste Chance in Halbzeit 2 hatte Tim, der mit seinem Kopfball und Nachschuss am wiederum stark parierenden Gäste-Keeper scheiterte, während auch Kilian kurz darauf einen Torabschluss der Gäste parieren konnte. Uns gelang es besser, dass die Eisbachtaler nicht unbedrängt nach vorne spielen konnten, da wir etwas besser im Mittelfeld organisiert waren. Waren wir dies nicht, so wussten die Gäste dies jedoch auszunutzen und sich unserem Tor annähern. Selbiges galt jedoch auch für uns, wodurch vor allem Tim 2-3 mal gut in Szene gesetzt werden konnte, beim Abschluss jedoch entweder noch bedrängt wurde oder am Torwart der Gäste scheiterte. Neben offensiven Akzenten beider Teams spielte sich jedoch viel im Mittelfeld ab, da das Spiel schlichtweg ausgeglichen war und beide Mannschaften offensiv die letzte Durchschlagskraft fehlte. Ein Schuss der Gäste, der das lange Eck knapp verfehlte und ein Versuch von Gabriel auf unserer Seite nach einer Ecke läuteten dann die Schlussphase ein. Die letzte Chance des Spiels war uns vorbehalten, als Niklas zum Abschluss kam, jedoch knapp drüberschoss. 

Da auch die Gäste nicht mehr zwingend vor unser Tor kamen, blieb es beim 0:0. 

Fazit: 

Die angesprochenen Aspekte gelangen uns in der zweiten Halbzeit besser, da wir besser organisiert waren und besser defensiv nachrückten. Offensiv waren wir bemüht und hatten durch Beteiligung aller Offensivspieler auch wie beschrieben ein paar gute Torchancen. Ein Lob auch an die Einwechsler, die frischen Wind ins Spiel brachten. Auch die Kommunikation war in HZ2 besser und konstruktiver. 

Uns fehlte heute vor allem die Handlungsschnelligkeit und die Entschlossenheit in einigen Situationen. Man merkt, dass ich einige Abläufe erst noch etablieren und teilweise automatisieren müssen. 

An dieser Stelle muss man hierbei jedoch auch dem Gegner ein Lob aussprechen, da sie einfach sehr übersichtlich und diszipliniert verteidigt haben und es uns damit schwer gemacht haben, offensiv Akzente zu setzen. Selbiges trifft auch auf uns zu, da auch wir es -mal früher, mal später- mit hohem Einsatz und guter Gegnerorientierung noch schafften, den Gegner unter Druck zu setzen und das Kreiieren größerer Torchancen zu verhindern. Ein Kompliment auch hier an Kili für den gehaltenen Elfmeter und eine sehr souveräne Torwartleistung. 

Grundsätzlich war es gut, dass wir die Aspekte aus der Halbzeitbesprechung über weite Strecken besser umsetzen konnten und man hat den Jungs auch angesehen, dass sie gekämpft haben. Leider konnten wir uns nicht mehr mit einem Tor belohnen, aber das wird sicher bald wieder kommen 👍⚽ Die Akzente und Chancen, die wir hatten, sahen trotzdem gut aus und haben uns gezeigt, wie es gehen kann. Wenn wir ehrlich sind, war das Remis gegen einen guten Gegner aber auch ein gerechtes Ergebnis ⚽

Insofern werden wir wie immer versuchen, das positive als auch verbesserungswürdige wieder genau zu erfassen, um gezielt daran zu arbeiten. Aus beiden "Kategorien" können wir definitiv etwas mitnehmen 👍⚽

Dank des guten Gegners, der es uns schwer gemacht hat, war es allemal ein guter Test. 

Insgesamt möchte ich deshalb, aufgrund der genannten Aspekte, von einem soliden Spiel sprechen, bei dem wir gegen einen guten Gegner ebenbürtig waren, aber auch aufgezeigt bekommen haben, wo wir uns definitiv noch verbessern wollen und müssen.